Arztstrafrecht

Arztstrafrecht

Arzt als Beruf und Berufung!

Aufgrund der zunehmenden Verrechtlichung des Gesundheitswesens, der Schaffung gesetzlicher Normen wie den Behandlungsvertrag und zahlreichen deutschlandweiten Durchsuchungen der Ermittlungsbeamten bekannter Kliniken beschränken sich die Ermittlungsbehörden schon längst nicht mehr auf die Verfolgung (vermeintlicher) ärztlicher Kunstfehler. Hinzugekommen sind u.a. Vorwürfe wie fahrlässige Tötung, Untreue, (Abrechnungs-)betrug,Urkundenfälschung, Verstöße im Bereich der Transplantations- und Fortpflanzungsmedizin, Vorwürfe aus dem Arzneimittel- und Medizinprodukterecht, (aktive) Sterbehilfe, Vorteilsannahme und Bestechlichkeit.

Solche Verfahren betreffen oft nicht mehr nur den Arzt selbst, sondern potenziell alle Mitarbeiter im Gesundheitswesen. Ob angestellter Krankenhausarzt oder niedergelassener Kassenarzt, MVZ- Mitarbeiter, Krankenpfleger, Universitätsprofessor oder Geschäftsführer eines Klinikums: die Gefahr, Beschuldigter zu werden, hat erheblich zugenommen. Zur Beratug und Verteidigung ist ein Anwalt für Medizinrecht daher die beste Wahl.

Schon die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens kann – unabhängig von seinem Ausgang - mit erheblichen Nachteilen bis zur Gefährdung der beruflichen Existenz verbunden sein, wenn nicht rechtzeitig die notwendigen Schritte eingeleitet werden, um die Interessen des Beschuldigten (nicht nur) im Ermittlungsverfahren zu wahren. Lassen Sie sich vorsorglich durch einen Rechtsanwalt für Strafrecht beraten und gerichtlich vertreten!